Die Auswahl des richtigen Personals kann schwierig sein, wenn Sie die vier „D“-Attribute in Betracht ziehen, die Anlagen plagen: „dangerous, dirty, distant, dull“ (gefährlich, schmutzig, abgelegen und öde). Hinzu kommt das schwindende Angebot an neuen Arbeitskräften, eine zunehmende Zahl von pensionierten Mitarbeitern, die wachsende Komplexität der Technologie, und auf einmal wird die Besetzung der Anlage mit dem richtigen Personal zu einem Tetris-Spiel.

Aber jetzt haben wir ein neues „D“ für die Gleichung: Distributed Workforce (verteilte Arbeitskraft). Erstmalig wurde sie in Unternehmen in Silicon Valley eingeführt, kann jedoch den gleichen Erfolg in der Rohstoffindustrie haben, wenn Anlagen das Konzept der „Integrated Operations (iOps)“ übernehmen.” Dieser Ansatz verwendet intelligente Technologien, um die richtigen Personen den den richtigen Prozessen zuzuordnen – ganz gleich, an welchem Standort sie sich befinden.

Integrated Business Operations verwendet Pervasive Sensing und andere Formen der intelligenten Technologie, um validierte Echtzeit-Daten zu erfassen, die wichtige Geschäftserkenntnisse liefern – Kenntnisse, die von Arbeitern, die sich Tausende von Kilometern voneinander entfernt befinden, zum Besten genutzt werden können. Fortschritte bzgl. Steuerungstechnologien, Feldgeräten und robusten Netzwerken ermöglichen jetzt die abgesetzte Prozessüberwachung und -steuerung, was zu einer besseren und schnelleren Entscheidungsfindung führt.

Teams, die im iOps-Modell arbeiten, steigern die Performance, da sie über die richtige Ausrüstung verfügen, um strategische Entscheidungen zu treffen, welche die Rentabilität in Dollar pro Minute anstatt wie bisher in Gallonen pro Minute analysiert. Der Einsatz von iOps verbessert die strategische Fähigkeit eines Unternehmens, schnell auf Geschäftsereignisse, Sicherheitszwischenfälle, Rohstoffänderungen und Wetter zu reagieren, bevor diese die Rentabilität beeinflussen.Integrated Operations.png

Vorteile eines Integrated Operations Command Centers

Der Schlüssel einer erfolgreichen Implementierung von iOps ist ein Integrated Operations Command Center.  Unternehmen, die diese Strategie nutzen, sehen in vielen Bereichen Vorteile:

  • Überlegene Entscheidungstreffung: iOps sorgt für eine flexible, effektivere, unternehmensgestützte und reaktionsfreudigere Entscheidungsfindung. Die heutige Geschäftsumgebung schätzt Tempo und Wirksamkeit; und dieses Modell ermöglicht Unternehmen, Entscheidungen selbstbewusst in Minuten oder Stunden anstatt Tagen oder Wochen zu treffen. Das Team im iOps Command Center hat einen ganzheitlichen Blick auf seinen Verantwortungsbereich, während es Daten von mehreren Informationsquellen sammelt, die zu kenntnisreicheren Entscheidungen führen.
  • Zugriff auf Spitzenkräfte: Prozesse werden immer komplexer, Geschäftsanforderungen immer spezialisierter. Da Unternehmen nicht mehr durch die geographische Lage eingeschränkt sind, können sie das Fachwissen der qualifiziertesten Profis für ihre Projekte wirksam einsetzen – egal, wo sich diese Experten befinden.  Mithilfe von iOps kann das Führungspersonal je nach Bedarf die Ressourcen von mehreren Teams sowie die Experten von Drittanbietern nutzen.
  • Verstärkte Zusammenarbeit: Zur Zusammenstellung von Teams muss jetzt nur noch ein Bildschirm aufgerufen werden. Dieser verbesserte Zugriff ermöglicht es funktionsübergreifenden Teams, Daten in Echtzeit zu verarbeiten und auszuwerten. Dies fördert den Austausch, rationalisiert die Entscheidungsfindung und verhindert isolierte Informationen, die Abteilungen plagen und eine ganzheitliche Denkweise verhindern.
  • Verbesserte Datenanalyse: Unternehmen sehen sich heutzutage einer Datenflut gegenüber, die die schnelle Analyse von zugrunde liegenden Problemen erschwert. Betreiber und ihre Mitarbeiter müssen diese Flut bewältigen und in umsetzbare Informationen umwandeln, die für den Geschäftserfolg kritisch sein können. Während Teams die Daten von Sensoren in Echtzeit überwachen, können sie diese Daten gemeisam bearbeiten und bestimmen, was zu einem gegebenen Zeitpunkt relevant für das Geschäft ist, und somit die Betriebszeit erhöhen.

Bessere Arbeitsabläufe, Einsparungen

In der heutigen, kostenbewussten Welt sind viele Unternehmen nicht gerade von der Idee einer nagelneuen Steuerwarte begeistert. Die gute Nachricht ist, dass sie ihre bestehende Steuerwarte nutzen können. Sie müssen diese jedoch „iOps-fähig“ machen, indem sie an bestehenden Anlagen Sensoren hinzufügen und Technologie einsetzen, die Analysedaten verfolgt.

Unternehmen müssen außerdem Maßnahmen zur Optimierung der Effizienz von Arbeitsabläufen ergreifen. Das Ziel ist es, Personen aus Ihren „Silos“ zu entfernen und umzuorganisieren, um funktionsübergreifende Teams zu bilden, die aus Bedienern, Wartung, Produktion und Planung/Zeitplanung bestehen, um das Command Center zu betreiben. Zusätzlich stellt der virtuelle Charakter des Betriebs sicher, dass Unternehmen nach Bedarf auf Experten zugreifen können, ohne dass untragbare Reisen sowie logistische Herausforderungen und Kosten involviert sind.

Erfolg im Feld 

Ein Unternehmen, das die Vorteile des Integrated Operations Command Centers sehen konnte, ist Santos, der australische Marktführer in der Öl- und Gasindustrie. Das Unternehmen setzt Technologien zur Prozessautomatisierung in seinem umfangreichen Projekt „Gladstone Liquefied Natural Gas“ ein, das konzipiert ist, um Flözgas in Flüssigerdgas (LNG) für den Export auf den globalen Markt umzuwandeln.

Bei Santos verwenden abgesetzte Einsatzzentralen, Management, Ingenieure und Planer Echtzeit-Informationen von intelligenten Feldgeräten, um Probleme im Voraus zu erkennen, Entscheidungen zu verbessern und Maßnahmen zur Optimierung der Leistungskennzahl zu ergreifen. Durch die Integration von Daten aus den Gasfeldern, Rohrleitungen und Anlagen rund um die Uhr können sie eine Überwachung in Echtzeit durchführen und mit Teams im Feld zusammenarbeiten.

„Unsere abgesetzte Weltklasse-Einsatzzentrale machte unsere Gasfelder zuverlässiger, sicherer und effizienter“, sagt der Geschäftsführer von Santos, Rob Simpson.

Für Santos und andere, die die iOps-Technologie nutzen, ist der Standort nun nicht mehr das A und O. Bediener können beginnen, wo das Talent zu finden ist.

Besuchen Sie das Center for Integration Operations in the Petroleum Industry bzgl. weiterer Informationen.