In Kapitalprojekte von Prozessherstellern wird erhebliche Arbeit investiert: Aber wie gut ist das Projektteam darauf vorbereitet, das Projekt auf den Betrieb umzulegen, nachdem die Inbetriebnahme und Anlaufphase abgeschlossen ist?

Emersons Jason Sarnataro gab bei einer Experten-Diskussionsrunde auf der Petrochemical Engineering and Construction-Konferenz am 7. Juni in New Orleans Einblicke in diesen wichtigen Übergabeprozess.

Die Diskussionsrunde, “Operational Readiness: Übergabe von Projekt und Inbetriebnahme” mit Schwerpunkt auf Best Practices und hilfreichen Erkenntnissen, die bei der Sicherstellung von Qualität, Zuverlässigkeit und Effizienz während des Inbetriebnahme- und Anlaufprozesses gewonnen wurden. Eigentümer und Auftragnehmer in der Industrie teilten außerdem Einblicke bzgl. der effizienten Übergabe von Kapitalprojekten und betonten das Bedürfnis nach einem fundierten Verfahren für die Übergabe vom Auftragnehmer zum Eigentümer, um sicherzustellen, dass der Projektzeitplan und die Kostenziele zum Projektabschluss eingehalten werden.

Sarnataro, ein Progamm-Manager von Emerson, der Ausführungen von sehr großen Projekten für das Sasol Lake Charles Cracker-Projekt leitet, wies darauf hin, dass Prozesssteuerungssysteme und Instrumentierung für gewöhnlich ans Ende eines Kapitalprojektes gestellt werden – und dennoch einen wichtigen Anteil am Zeitplan haben. „Um das Zeitplanrisiko zu reduzieren, müssen Wege zur Optimierung und zügigen Durchführung der Arbeit gefunden werden“, sagt Sarnataro.

„Einigkeit über die Prioritäten unter den funktionsübergreifenden Teammitgliedern ist eine Investition in das Budget, die sich durch reibungslose Inbetriebnahme und Übergabe für das Betriebsteam bezahlt macht“, so die Diskussionsteilnehmer. Einsparungen durch weniger ungeplante Stillstandszeiten in der Lernphase gleichen die frühzeitige Investition in der Regel aus.

„Das Erstellen einer Rollen- und Verantwortungsmatrix, um Probleme zu verfolgen, sobald sie erkannt werden, ist ein wichtiger Bestandteil eines Großprojektes“, sagt Sarnataro. Diese wertvolle Ressource hilft sicherzustellen, dass auftretende Probleme nicht ans Projektende verschoben werden, wenn sie größere Verzögerungen und höhere Kosten verursachen.

„Auch die Technologie hat einen positiven Einfluss auf die Projektübergabe“, sagt Sarnataro. Virtuelle Werksabnahmeprüfungen helfen, Steuerungsprobleme und Missverständnisse frühzeitig im Projekt zu erkennen, um den Lernprozess zu vereinfachen und Mitarbeitern des Betriebs und der Wartung eine kompetentere Anlaufphase zu ermöglichen.

Projekttipps: 

  • Die Planung der Inbetriebnahme und des Anlaufs sollte beginnen, wenn nahezu 75 % des detaillierten Designs abgeschlossen sind, jedoch noch vor der Werksabnahmeprüfung.
  • Identifizieren Sie alle Schnittstellen zwischen den Systemen und planen Sie, wie Sie diese am besten verbinden und frühzeitig testen, um Probleme während der Anlaufphase zu vermeiden.

Besuchen Sie EmersonProcessExperts.com für weitere Einblicke in Bezug auf Kapitalprojekte.